Medizinverbrechen im Rhein-Sieg-Kreis

NS-Medizinverbrechen im heutigen Rhein-Sieg-Kreis

 

Seit Herbst 2017 widmet sich der Rhein-Sieg-Kreis gemeinsam mit dem Landschaftsverband Rheinland (LVR) der Erforschung von NS-Medizinverbrechen im heutigen Rhein-Sieg-Kreis. Begleitet wird das Forschungsprojekt von einer Vortragsreihe im Stadtmuseum Siegburg. Der Historiker Götz Aly eröffnete sie am Mittwoch, 27. Juni 2018, um 19.30 Uhr in der Aula des Stadtmuseums Siegburg, Markt 46, mit seinem Vortrag "Die Euthanasie und die deutsche Gesellschaft". Weitere Veranstaltungen der Vortragsreihe:

"NS-Medizinverbrechen im Westen"
Mittwoch, 5. September 2018, 19.30 Uhr
PD Dr. Ralf Forsbach (Siegburg).

"Widerstand gegen NS-Medizinverbrechen im Rheinland"
Mittwoch, 14. November 2018, 19.30 Uhr,
Dr. Helmut Rönz (LVR, Bonn).

"NS-Medizinverbrechen im deutschen Südwesten – Erträge und Desiderate der Forschung"
Mittwoch, 23. Januar 2019, 19.30 Uhr,
Prof. Dr. Michael Kißener (Mainz).

Der „Rhein-Sieg-Kreis“ im Nationalsozialismus – Strukturen, Behörden und Parteiinstanzen“,
Mittwoch, 20. März 2919, 19.30 Uhr,
Dr. Thomas Roth (Köln).